Angelika Kinder & Rainer Viebahn
Ottostraße 36
52070 Aachen
Tel.: 0241-1684042

logoart kurz

Der togolesische Künstler Sokey A. Edorh gestaltet das Hungertuch 2011

sokey1

Das Hungertuch (auch Fastentuch, Palmtuch,Passionstuch oder Schmachtlappen) verhüllt während der Fastenzeit in katholischen Kirchengebäuden die bildlichen Darstellungen Jesu, in der Regel das Kruzifix. Es entstand aus dem jüdischen Tempelvorhang, der im Neuen Testament im Zusammenhang mit dem Kreuzestod Jesu mehrfach erwähnt wird . In Deutschland haben gegenwärtig vor allem die Hungertücher, die das katholische Hilfswerk Misereor herausgibt, weite Verbreitung gefunden.

Das katholische Hilfswerk MISEREOR lässt alle zwei Jahre ein Hungertuch von einem bekannten Künstler gestalten. Das MISEREOR Hungertuch ist ein zentraler Bestandteil der MISEREOR-Fastenaktion. Jedes Jahr verwenden Gemeinden und Schulen das Hungertuch, um sich in der Fastenzeit und darüber hinaus mit drängenden Themen der sozialen Gerechtigkeit auseinander zu setzen.

Im April und Mai 2010 gestaltete der togolesische Künstler Sokey A. Edorh das Hungertuch 2011 in den Atelierräumen aixOTTO36.

Sokey Edorh ist 1955 in Tsevié geboren und lebt heute in Lomé/Togo. Er zählt zu den herausragenden zeitgenössischen Künstlern Afrikas.

Er verarbeitet in seiner Malerei den roten Lehm des afrikanischen Kontinents und experimentiert stetig mit neuen Materialien. Die Malereien Sokey Edorhs sind treffende Kommentare auf Afrikas Komplexität, darin bestrebt, den Kontinent von gängigen Vorurteilen und Klischees zu befreien.

Sokey Edorh hat in zahlreichen afrikanischen Slums in Benin, Kongo, Mali, Burkina Faso und Togo gelebt und gearbeitet. 

Auszeichnungen (Auswahl)
Pollock Krasner Award, New York, USA (1996)
Preis der Heinrich Böll Stiftung Köln (1994)
1st Young painters award TVT Lomé, Togo (1977)

Weitere Informationen auf der Website von Misereor und der Website von Sokey Edorh